Liebe Mitglieder und Freunde der ZFI,
zu meinem großen Bedauern kann die seit Monaten vorbereitete Herbsttagung, bei der auch die im Frühjahr aufgeschobene Neuwahl des Vorstandes nachgeholt werden sollte, nicht wie vorgesehen am 9. November 2019 in Ingolstadt stattfinden. Aus nicht nachvollziehbaren, aber offenbar politischen Gründen hat die Stadt Ingolstadt der ZFI kurzfristig den Rudolf-Koller-Saal in der Volkshochschule verweigert. Damit hat sie u. a. dem beharrlichen Drängen einer Koalition diverser linksorientierter, zum Teil auch linksradikaler Gruppen, die seit Jahren vor der Tagungsstätte demonstrieren, der ZFI rechtsextreme Tendenzen unterstellen und bei städtischen und staatlichen Institutionen gegen den Verein Stimmung machten, nachgegeben. Als ZFI-Vorsitzender habe ich erfolglos gegen die Entscheidung protestiert.

Nun gilt es zu versuchen, die Veranstaltung mit möglichst denselben Referenten zu einem späteren Zeitpunkt in einem anderen Tagungsraum nachzuholen. Darüber werde ich Sie rechtzeitig informieren. Heute bleibt mir nur übrig, Sie um Verständnis für die relativ kurzfristige Absage, die ich in Absprache mit dem 2. Vorsitzenden, Herrn Klaus Hammel, getroffen habe, zu bitten. In der Kürze der Zeit war es nicht möglich, eine andere Lokalität für die Herbsttagung zu finden. Über den konkreten Hintergrund der Saal-Verweigerung wird die ZFI noch ausführlich informieren.

Mit herzlichen Grüßen
Gernot Facius
1. Vorsitzender der ZFI


Neue Artikel

Prof. Dr. Wolf Oschlies:
Zum (Nicht)Verhältnis der Tschechen zu Deutschen [255 KB]


Dr. Dirk Bavendamm:

Donald Trump und das Ende des roosevelteischen Zeitalters [225 KB]